Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wickeln mit Hildegard

Nach der letzten Kollektion hatte ich schon einige Färbetage zur Aufstockung des Vorrats eingelegt, und am letzten Wochenende hat mich dann nochmal der Farbteufel geritten. Da die Stoffe vom September noch nicht gewickelt waren, hatten meine treue Helferin Hildegard und ich am Dienstag allerhand zu tun.




Nach dem Wickeln konnten wir dann zählen: es sind 58 neue Farben!




Die muss ich jetzt noch auf die Webseite hochladen, aber es war mir erstmal wichtig, für meinen ersten Auftritt in Veldhoven gut gerüstet zu sein.
Wenn man schon ein paar Mal auf Märkten war, verleitet das dazu, davon auszugehen, dass man ja schon eine gewisse Routine hat, und eigentlich nur die bekannten Abläufe durchgehen muss. Wenn aber Neuerungen dazu kommen, und man sich außerdem ein bisschen zuviel Zeit gelassen hat, kann das zu leichten Stress-Situationen führen. 58 Farben am Tag vor der Abfahrt wickeln gehört sicher nicht zu den Dingen, die den Tag zu einem entspannten machen! Dabei stellte sich natürlich heraus, dass meine Annahme, eine genügende Anzahl von meinen Transportkisten zu besitzen, nur insoweit stimmte, dass die Zahl korrekt war – aber wenn davon drei schon mit anderen Dingen belegt sind... Ich musste also ein bisschen umschichten, bzw. werde meine Restehaufen vom Fußboden aufräumen müssen, wenn ich nach Hause komme. Aber ich hatte dann letztendlich doch genügend Kisten.
Die Unterbrechung der Routine bestand außerdem darin, dass ich meine eigenen Tische mitnehme, um nicht noch Mietkosten für extra Tische bezahlen zu müssen. Da muss der bewährte Autopackmodus geändert werden.



Aber ich habe alles untergebracht. Und bin heute morgen  - nach dem nächtlichen Orkan - sogar fast zu der Zeit losgefahren, die ich mir vorgenommen hatte. Viel Regen, unzählige Baustellen, 760 km, ich weiß nicht wieviele Autobahnkreuze und ungefähr 9 Stunden später stand ich dann eine knappe Stunde vor Hallenschluss in Veldhoven vor meinem Stand. Die Tische und Ständer habe ich noch aufgebaut bekommen – auch hier musste die Routine neu gestaltet werden. 


Und morgen früh, bevor die Tore geöffnet werden, kann ich noch einräumen. Justcolours.de ist Stand Nr. 23. Wer mich hier in den nächsten vier Tagen findet, und mir sagt, wieviele Kilometer ich gefahren bin, bekommt den Stoff zum alten Preis, €19/m.

Kommentare:

  1. Dein Stand sieht gut aus und Du hast wirklich tolle Farben. Der Stress hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Heide. Für die Optik hat sich der Stress auf jeden Fall gelohnt. Und es ist einfach schön, so viele nette Leute zu sehen, die entweder gezielt oder nur so vorbeikommen. Viel Spaß mit dem gekauften Stoff!

      Löschen