Samstag, 10. August 2013

Knöpfe, Körbe, Kisten

Ich habe eine Schwäche für Knöpfe, darüber habe ich ja schon öfter berichtet. Zwar versuche ich immer wieder, mir eine Beschränkung aufzuerlegen von der Art „jetzt musst Du aber erstmal welche verwenden“, aber wie das so ist mit den guten Vorsätzen... Die Knöpfe werden in einem Schuhkarton aufbewahrt. 


Was ja  nicht sehr stilvoll ist. Schuhkartons sind zwar praktisch. Preiswert. Pappe - aber eben nicht sehr schön. Man könnte natürlich anfangen, sie gestalterisch zu verschönern (Ferienprogramm für meinen Sohn?), aber...
Außer Knöpfen habe ich aber auch noch andere Schwächen. Zum Beispiel eine für Körbe. Es gab eine Zeit, da konnte ich wirklich kaum an einem Korbwarenverkäufer vorbeigehen. Als ich das erste Mal auf Lanzarote war, habe ich zum Beispiel mein eingeschränktes Charterfluggepäck mit diesem Korb aus Palmenholz angereichert, von dem ich mir einbildete, dass er doch das ideale Schlafplätzchen für die Katze wäre, die ich mir ein paar Wochen vorher aus dem Tierheim geholt hatte. Sie hat tatsächlich gelegentlich darin gelegen.


Die Katze hat sich inzwischen leider verabschiedet, aber der Korb hat längst eine neue Bestimmung erhalten.


Und dann gibt es da noch Holzkistchen der verschiedensten Größen. Nicht nur Backgammon-Spiele,


Weinkisten, die zum Regalständer unterhalb meines Arbeitstisches umfunktioniert wurden,



sondern auch eine Zigarrenkiste, in der Fotos von besonderen Menschen in meinem Leben aufbewahrt werden,


und eine kleine Schatzkiste für besonders schöne Postkarten.


Aber auch in den spezielleren Ordnungsbereich meiner Quilterei haben sie bereits Einzug gehalten. In diesem Kistchen bewahre ich meine Handquiltgarne auf – es ist eines der schönsten Geschenke, das ich mal von meinem jüngeren Bruder bekommen habe.



Eine etwas prosaischere ehemalige Weinkiste enthält die Stickgarnvorräte.


Und auf dem jüngsten Jahresflohmarkt, den mein Sohn und ich uns eigentlich nie entgehen lassen, konnte ich letztens diese gar nicht mal so kleine Schönheit erstehen:


Sie beherbergt jetzt einen Teil meiner großen Maschinenquiltgarnrollen.



Vielleicht finde ich ja irgendwo auch nochmal ein schönes Holzkistchen für die Knöpfe. Auf zum nächsten Flohmarkt!

Kommentare:

  1. Und ich dachte schon, ich wäre mit diesem Laster alleine...
    Gruß Heide

    AntwortenLöschen
  2. Wir könnten ja eine Gruppe gründen "Knopfsammlerinnen geoutet"... ;-))

    AntwortenLöschen